18:56DAX & Co: Aussagen von EZB-Ratsmitglied Holzmann belasten den AktienmarktHinweise auf eine mögliche Reduzierung der Pandemie-Hilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) sind am Dienstag bei Investoren schlecht angekommen. Am Vormittag hatte der DAX noch mit einem deutlichen Plus erstmals seit zweieinhalb Wochen wieder die Marke von 16.000 Punkten in Richtung seines Rekordhochs übersprungen, am Nachmittag ging es dann mit deutlich unter 15.800 Punkten in die andere Richtung. Erste Schnäppchenjäger nutzten gegen Handelsende das tiefere Kursniveau aber wieder zum Einstieg...
► Artikel lesen18:55LATE BRIEFING - Unternehmen und MärkteDJ LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte Der Markt-Überblick am Abend, zusammengestellt von Dow Jones Newswires: +++++ AKTIENMÄRKTE (18:20 Uhr) +++++ INDEX Stand +-% +-% YTD EuroStoxx50 4.196,41 -0,06% +18,12% Stoxx50 3.617,19 -0,29% +16,37% DAX 15.835,09 -0,33% +15,43% FTSE 7.119,70 -0,40% +10,64% CAC 6.680,18 -0,11% +20,33% DJIA 35.432,43 +0,09% +15,77% S&P-500 4.528,28 -0,01% +20,56% Nasdaq-Comp. 15.248,11 -0...
► Artikel lesen18:55LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-DJ LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte Der Markt-Überblick am Abend, zusammengestellt von Dow Jones Newswires: +++++ AKTIENMÄRKTE (18:20 Uhr) +++++ INDEX Stand +-% +-% YTD EuroStoxx50 4.196,41 -0,06% +18,12% Stoxx50 3.617,19 -0,29% +16,37% DAX 15.835,09 -0,33% +15,43% FTSE 7.119,70 -0,40% +10,64% CAC 6.680,18 -0,11% +20,33% DJIA 35.432,43 +0,09% +15,77% S&P-500 4.528,28 -0,01% +20,56% Nasdaq-Comp. 15.248,11 -0...
► Artikel lesen18:47ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Minimale Verluste - Gedankenspiele zu EZB-Hilfen PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Ein Hinweis auf eine mögliche Reduzierung der Corona-Hilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) hat den EuroStoxx 50 am Dienstag unter dem Strich ein klein wenig belastet. Nachdem der Leitindex der Eurozone zunächst mehrheitlich von den jüngsten Rekorde an der Wall Street gestützt worden war, trübte sich die Stimmung gegen Mittag ein. Schon im frühen Handel hatten schwache Konjunkturdaten aus China zu viel Euphorie einen Riegel vorgeschoben. Der EuroStoxx bewegte sich...
► Artikel lesen18:40MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Rekordversuche scheiternDJ MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Rekordversuche scheitern FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Börsen haben den Handel am Dienstag mit kleinen Verlusten beendet. Zwischenzeitliche Anläufe an die jüngsten Rekord- oder Jahreshöchststände scheiterten. Der DAX fiel um 0,3 Prozent auf 15.835 Punkte, nachdem er den Rekordstand von 16.030 Punkten am Vormittag nur um etwa 23 Punkte verfehlt hatte. Nachdem er da noch sein Jahreshoch angelaufen hatte, schloss der Euro-Stoxx-50 um 0,1 Prozent im...
► Artikel lesen18:35Aktien Wien Schluss: ATX legt zu WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. Im Fokus standen Verbraucherpreise aus der Eurozone und Stimmungsdaten aus den Vereinigten Staaten. Die Verbraucherpreise stiegen stärker als erwartet, während die Stimmungsdaten eine Eintrübung belegten. Der ATX ging 0,34 Prozent höher bei 3619,69 Punkten aus dem Handel. Der österreichische Leitindex legte damit im August um knapp vier Prozent zu. Das Plus seit Anfang des Jahres beläuft sich indes auf rund 30 Prozent....
► Artikel lesen18:35Aktien Europa Schluss: Minimale Verluste nach Gedankenspielen zu EZB-Hilfen PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Ein Hinweis auf eine mögliche Reduzierung der Corona-Hilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) hat den EuroStoxx 50 am Dienstag unter dem Strich ein klein wenig belastet. Nachdem der Leitindex der Eurozone zunächst mehrheitlich von den jüngsten Rekorde an der Wall Street gestützt worden war, trübte sich die Stimmung gegen Mittag ein. Schon im frühen Handel hatten schwache Konjunkturdaten aus China zu viel Euphorie einen Riegel vorgeschoben. Der EuroStoxx bewegte sich...
► Artikel lesen18:25MÄRKTE USA/Wall Street zeigt sich kaum bewegtDJ MÄRKTE USA/Wall Street zeigt sich kaum bewegt NEW YORK (Dow Jones)--Die großen US-Aktienindizes tendieren am Dienstagmittag Ortszeit wenig verändert und konsolidieren damit die jüngsten Gewinne. Erst am Montag hatten S&P-500 und Nasdaq-Composite neue Rekordstände markiert. Der Dow-Jones-Index steigt um 0,1 Prozent auf 35.441 Punkte. Der S&P-500 tendiert unverändert und der Nasdaq-Composite verliert 0,1 Prozent. Anlass zur Vorsicht bieten neue Konjunkturdaten. Sowohl der Chicago-Einkaufsmanagerindex...
► Artikel lesen18:13Aktien Schweiz schließen knapp behauptet - Pharmawerte festerDJ Aktien Schweiz schließen knapp behauptet - Pharmawerte fester ZÜRICH (Dow Jones)--Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag leichte Verluste verzeichnet. In der Nähe des Rekordhochs werde die Luft nach oben sehr dünn, hieß es. Allerdings setzten auch keine größeren Verkäufe ein. Während die lockere Geldpolitik, die hohen Staatsausgaben und die guten Unternehmensgewinne tendenziell stützten, bereitete die Corona-Pandemie weiter Sorgen. Neue Konjunkturdaten aus den USA fielen schwächer aus...
► Artikel lesen18:12DAX Chartanalyse: DOW DAX mit PunktlandungDer DAX erreichte heute punktgenau die obere Trendlinie bei 16000 und bestätigt den Seitwärtstrend oben. Der DAX erreichte heute punktgenau die obere Trendlinie bei 16000 und bestätigt den Seitwärtstrend oben. Man sieht, wie wichtig die Marke ist, da sich da viele positionieren und viele Verkaufsorder einstellen. Diese müssen erst alle aufgekauft werden, bevor er ausbrechen kann. Jetzt bleibt zu hoffen, .. Den vollständigen Artikel lesen ...
► Artikel lesen18:04Rüdiger Born: Aufwärts-Szenario für den Dax - auch Blick auf US-Indizes, Gold und ÖlIm folgenden Video schaue ich auf einen möglicherweise weiter steigenden Dax. Auch werfe ich einen Blick auf die US-Indizes, Gold und Öl. Wollen Sie meine Analysen im Trade des Tages erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an. BORN-4-Trading - Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und .. Den vollständigen Artikel lesen ...
► Artikel lesen17:59Aktien Frankfurt Schluss: Sorge vor weniger EZB-Hilfen belastet den Dax FRANKFURT (dpa-AFX) - Hinweise auf eine mögliche Reduzierung der Pandemie-Hilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) sind am Dienstag bei Investoren schlecht angekommen. Am Vormittag hatte der Dax noch mit einem deutlichen Plus erstmals seit zweieinhalb Wochen wieder die Marke von 16 000 Punkten in Richtung seines Rekordhochs übersprungen, am Nachmittag ging es dann mit deutlich unter 15 800 Punkten in die andere Richtung. Erste Schnäppchenjäger nutzten gegen Handelsende das tiefere Kursniveau...
► Artikel lesen17:52Immofinanz CFO Schönauer u.a. über ATX-Immobilien-Dreick CA Immo, Immofinanz und S Immo31.08.2021 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com. Bitte weitersagen: https://www.boerse-social.com/gabb.) 18:50 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Stefan Schönauer, IMMOFINANZ AG. Thema: Die sogenannten Stop Shop-Retailparks der Immofinanz sollen nachverdichtet...
► Artikel lesen17:51Tagesausblick für 01.09.: DAX volatil. Autosektor und Aixtron im Blickpunkt!17:41DAX dreht ins Minus - Sorge um Kürzung der EZB-HilfenFrankfurt/Main - Am Dienstag hat der DAX nach einem sehr freundlichen Start zum Nachmittag hin deutlich ins Minus gedreht. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.835,09 Punkten berechnet, ein Abschlag in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Als Auslöser galt eine überraschende Äußerung des Präsidenten der Österreichischen Nationalbank und EZB-Ratsmitglieds Robert Holzmann, der eine Reduzierung der Corona-Pandemiehilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) ins Spiel gebracht...
► Artikel lesen17:11Devisen: Eurokurs steigt auf höchsten Stand seit Anfang August FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag zugelegt und den höchsten Stand seit Anfang August markiert. Im Tageshoch kostete die Gemeinschaftswährung 1,1845 US-Dollar, am späten Nachmittag waren es noch 1,1825 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1834 (Montag: 1,1801) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8450 (0,8474) Euro. Der Euro profitierte zum einen von einer allgemeinen Schwäche des Dollar. Belastet wurde die als sichere Alternative geltende US-Währung...
► Artikel lesen17:08TecDAX verliert leicht: Heute 28 Punkte wenigerAn der Börse ist die Stimmung für den TecDAX derzeit etwas getrübt. Das Kursbarometer rutscht um 1,41 Prozent ab. Im TecDAX ist rot zur Stunde die dominierendere Farbe. Der TecDAX verlor leicht um 1,41 Prozent an Wert. Der neue Stand für das Börsenbarometer: 3.891 Punkte. Die Top-Werte im TecDAX Gut gelaufen sind unter den Papieren im Index die Papiere von MorphoSys: /morphosys-aktie, Varta: /varta-aktie und LPKF Laser: /lpkf_laser-aktie Den vollständigen Artikel lesen ...
► Artikel lesen17:08Nebenwerte: Leichte Verluste für den SDAXDie Aktie von der Westwing Group ist gegenwärtig der größte Verlierer im SDAX-Index . Der Index verliert 0,69 Prozent auf 17.050 Punkte. Leicht pessimistisch gestimmt sind derzeit die privaten und institutionellen Anlegern im Wertpapierhandel. Konsequenz: Für den Index steht ein Abschlag von 0,69 Prozent auf der Kurstafel Den vollständigen Artikel lesen ...
► Artikel lesen17:08Zweite Reihe: MDAX verliert 1,11 ProzentFür den MDAX-Index brachte der bisherige Aktienhandel heute leichte Verluste. Derzeit liegt das Aktienbarometer mit 1,11 Prozent im Minus. Die Anleger an den Börsen in Deutschland sind zur Stunde nicht in Kauflaune. Der MDAX lag mit einem Minus von 1,11 Prozent zwischenzeitlich leicht in der Verlustzone Den vollständigen Artikel lesen ...
► Artikel lesen16:44S&P 500 heute kaum bewegtDie Aktie von Discovery ist derzeit der größte Gewinner im S&P 500 . Der Index verliert 0,03 Prozent auf 4.527 Punkte. Die Anleger an den Börsen jenseits des Atlantiks sind gegenwärtig weder pessimistisch noch optimistisch gestimmt. Der S&P 500 notiert lediglich um 0,03 Prozent schlechter als am vorherigen Handelstag Den vollständigen Artikel lesen ...
► Artikel lesen

Tell us about you

Find us at the office

Czerniakowski- Abodeely street no. 60, 49490 Hamilton, Bermuda

Give us a ring

Bartlomiej Stobierski
+11 189 505 54
Mon - Fri, 11:00-22:00

Say hello